Vereinsgeschichte

Das Schützenwesen hat in Kirn eine lange Tradition.

Zum ersten mal urkundlich erwähnt wird ein Schützenfest im Jahre 1596. Die Einladung zu dem Freischießen mit dem Zielrohre erging vom Rheingrafen aus. Der Preis für den Ritterschuss betrug 20 Gulden Kirner Währung. Das so genannte Freischießen wurde noch im 18. Jahrhundert von einer Schützenkompanie, die Bestandteil der Kirner Bürgerwehr war, ausgerichtet. Bis zum Jahre 1911 gab es immer wieder für ein paar Jahre eine Schützengesellschaft oder einen Schützenverein in Kirn.
Der Startschuß für den Sportschützenverein Kirn viel am 6. März 1960 in der Gaststätte „Kirner Bierstube“ (ehemals Schmitt), Gasthaus Klein, in der Obersteiner Straße. Am ersten Tag traten14 Schützen dem neu gegründeten Verein bei. Es standen acht Gewehre und drei Schießstände zur Verfügung.
1962 hatte man zum ersten mal die Idee, die Schießanlage in der Nägelspitz zu errichten. Dies konnte jedoch zu diesem Zeitpunkt noch nicht verwirklicht werden.
1968 wurde in das Haus Wilhelmi in der Übergasse umgezogen.
1969 wurde der „Sportschützenverein Kirn“ in Schützenverein Kirn 1960 e.V.“ umbenannt und verzeichnete einen starken Mitgliederzuwachs. In diesem Jahr wurde zum ersten mal ein „Betriebsturnier“ für Firmen aus Kirn ausgetragen.
Zum 01.01.1974 zog der Schützenverein vorübergehend in die Langgasse um. Am 26.07.1974 war die Grundsteinlegung für das heutige Vereinsheim mit seinen Schießanlagen in der Nägelspitz. Nach rund 6000 Arbeitsstunden wurde am 3. Juli 1976 das neue Schützenhaus „Zwischen den Tannen“ feierlich eingeweiht. Seid 1982 wird das Königsschießen mit Vorderladergewehren ausgetragen. Am 30. April 1983 wurde die neue 50-Meter-Kleinkaliberanlage ihrer Bestimmung übergeben. Am 24.08.1985 wurde im Rahmen einer 25 Jahrfeier die Vereinsfahne feierlich eingeweiht. Seit dem Jahr 1998 findet jährlich ein Wettkampf im Karabiner-Schiessen gegen den die Schützengesellschaft zu Sobernheim 1585 e.V. statt. Der erste Wettkampf war am 26.09.1998 und es ist bis heute eine beliebte Veranstaltung.
Das 50 jährige Jubiläum feiert der Schützenverein Kirn 2010 mit 2 Veranstaltungen. Einmal einen Tag der offenen Tür am 12.06.2010. Und zum anderen mit einer großen Feier im Wappensaal von Schloß Dhaun am 16.06.2010. Zu diesem Anlass gab es zahlreiche Ehrungen für besondere Leistungen vom Rheinischen Schützenbund sowie vom Verein selbst.
In den Jahren 1989 bis 2010 wurden zahlreiche Umbau- wie Modernisierungsmaßnahmen getätigt. Wie z. B. elektrische Scheibenzuganlagen für den 10m Luftdruckstand, Erneuerung der Kugelfanganlage des 25 und 50 Meter Stands, Errichtung eines Grillhauses und eine Neugestaltung des Aufenthaltraumes mit einer Theke und neuer Bestuhlung sowie ein neues Vordach zum Schutz des Eingangsbereichs vor der Witterung. Als nächstes steht eine Überdachung des 10m Standes für Luftdruckwaffen an.
 
Der Schützenverein Kirn verfügt heute über:                                                                        
12 Stände für Luftdruckwaffen, Entfernung 10 Meter
10 Stände für Kurzwaffen, Entfernung 25 Meter
5 Stände für Langwaffen, Entfernung 50 Meter
und einem Bogenübungsplatz bis ca. 25 Meter
 
Vorsitzende des Vereines seit 1960:

1. Erwin Neusinger   1960 – 1968

2. Robert Schäfer     1968 – 1971

3. Herbert Burandt   1971 – 1999

4. Hans-Jürgen Frorath seit 1999