Öffnung des Schützenhaus

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder !

Nach fast 2 Monaten Abstinenz wegen des Corona-Virus,
dürfen wir schrittweise unseren Sportbetrieb wieder aufnehmen.
Am 27.05.2020 kann das eingeschränkte Training beginnen.

In Übereinkunft mit der Kreisverwaltung Bad Kreuznach, Amt für Öffentliche Ordnung, Sicherheit und Waffenrecht, vertreten durch den stellv. Amtsleiter,
wurde heute folgende Regelung getroffen:

A) Trainingsbetrieb NUR FÜR MITGLIEDER
B) Anmeldung beim Eintreffen im Schützenhaus bei der Aufsichtsperson.
C) Schießtage:
.    Mitt. 14:00 bis 17:00 Uhr
.    Frei. 19:00 bis 22:00 Uhr
.    Son. 10:00 bis 12:00 Uhr
D) Tragepflicht von Nase./Mundschutz ab Zugang
.    Pistolenstand bzw. Gemeinschaftsraum.
.    Während des Trainings darf die Schutzmaske abgelegt werden.
E) Händedesinfektion mit Zutritt in die Gebäude, Bereitstellung durch den Verein.
F) Dokumentation der Einzelschützen und verantwortlichen Aufsichtspersonen.
G) Auf den Pistolenständen erfolgt der Scheibenwechsel durch nur einen Schützen.
H) Die Markierungen der ausgeschlossenen Schützenstände
.    sind unbedingt zu befolgen !
I) Der Wartebereich im Gemeinschaftsraum wird so mit Tischen und Stühlen bestückt,
.  dass bei Regenwetter eine geordnete Ablage der Sportgeräte und Zubehör erfolgt.
J) Es findet KEINE BEWIRTSCHAFTUNG statt.
K) Maßnahmen zum Eigen-/Fremdschutz, die über die Punkte A-I hinaus gehen,
.   sind im Eigeninteresse der Einzelnen immer erlaubt.
L) Flächendesinfektionen auf den Schießständen, im Aufenthaltsraum
.   und in den Toiletten ist nach Gebrauch von jedem Schützen
.   selbst durchzuführen. Das gleiche gilt auch für Vereinswaffen.

Der Vorstand bittet Euch, den Anweisungen zu folgen,
damit es hier zu keinem Hotspot und Schließung der Sportstätte kommt.

Corona-Virus

Aus gegebenen Anlass ist der Schiessbetrieb,
sowie alle anderen Zusammenkünfte und Veranstaltungen im Schützenhaus
bis auf weiteres eingestellt !

Wir würden uns über Ihren Besuch
und das damit verbundene Interesse
am Schießsport und an unserem Verein sehr freuen.

Bei Fragen senden Sie einfach ein Mail an:
info@schuetzenverein-kirn.de

Neujahrsglücksschießen

Ein gelungener Start der Kirner Schützen in das „Neue Jahr“
Der Andrang beim Glücksschießen am ersten Sonntag des neuen Jahres übertraf alle Erwartungen.
37 Schützen darunter 10 Frauen, testeten ihre Treffsicherheit.

Seit vielen Jahren gibt ihnen der Schützenverein Kirn die Möglichkeit dazu. Er stellt ihnen die Anlage, Gewehr und Munition zur Verfügung.
Es kann jeder mitmachen, nicht nur die Schützen die im Verein sind.
Geschossen wird mit einem Kleinkalibergewehr im Abstand von 25 Meter auf die „Glücksscheibe“. Auf dieser viereckigen Pappscheibe sind wiederum 24 Kästchen gleicher Größe aufgemalt und mit den Zahlen von 1 bis 24 versehen. Sie sind allerdings nicht in der Reihenfolge angeordnet sondern kreuz und quer. Die Zahl 10 ist dabei zwar in der Mitte, hat aber ein Minuszeichen davor. Wer sie trifft bekommt zehn Punkte vom Gesamtergebnis abgezogen. Nicht genug, dass es schon eines hervorragenden Auges bedarf, auf 25 Meter die Zahlen bewusst zu treffen, sie sind ja nicht groß, sondern die Scheibe wird auch noch umgedreht. Somit wird auf die blanke Scheibe geschossen und spätestens jetzt weiß jeder, warum es „Glücksschießen“ heißt. Die Summe Ihrer Treffer erfahren die Schützen dann erst bei der Siegerehrung. Es besteht für jeden die Möglichkeit auf mehrere Scheiben zu schießen. Am Ende wird die Scheibe mit dem besten Ergebnis gewertet. Natürlich wird unter fachkundiger Aufsicht geschossen.

Waldemar Dill war mit 217 Ringen der 1. Glückspilz, der sich einen Gewinn aussuchen durfte. Carina Hartmann traf 210 Ringe. Sie durfte sich als Zweite einen Preis aussuchen. Dann folgten Jesse Smith, Andre Engelhard und Heiko Selwitschka auf Platz 3, 4 und 5. Es war erfreulich dass sich 10 Frauen beim Schießen beteiligten. Für jeden der 37 Schützen war ein Präsent vorhanden – dank der schönen Spenden der Kirner Privatbrauerei, der Genuss Galerie, Baucenter Fey, des Friseursalons Gerlach, Fotostudio Sandy Halupczok, sowie Raphael Jung und Harro Helmes.
Diesen Spendern gilt nochmals der besondere Dank des Schützenvereins.

Bei Würstchen, Kaffee und Kuchen entwickelte sich das beliebte und traditionsreiche Schießen zu einem gemütlichen Nachmittag.

Weitere Termine des Vereins im Jahr 2020 stehen fest:
Am Samstag, 14. März ist die Hauptversammlung um 20.00 Uhr.
Am Sonntag, 05. April 2020 findet das begehrte Ostereierschießen statt.

Renate Lambert

Karabinerschießen

Am Sonntag um 10 Uhr war Start des Karabinerschießen des Schützenvereins Kirn.
Es wurde mit Kaliber 7,62 und 8 x 57 geschossen.
12 Schützen beteiligten sich, was für dieses Turnier sehr gut war.
Bester Schütze mit 96 Treffern wurde Waldemar Dill.
Dann folgten mit jeweils 94 Ringen Gerd Götz auf dem 2.
und Hartmut Müller auf dem 3. Platz.
Gerd Götz hatte einen 9er mehr geschossen als H. Müller.
Jens Braun belegte mit 93 Ringen den 4. und mit 91 Ringen
folgte Raphael Jung auf dem 5. Platz.

Es war ein spannender Wettkampf.

Renate Lambert