Pokalschießen

Das beliebte Pokalschießen des Schützenvereins Kirn,
am Donnerstag den 3. Oktober 2019, war gut besucht.
Bei dem Wettbewerb beteiligten sich 10 Schützen und 3 Schützinnen.

Sieben Pokale standen zum Überreichen bereit.

Bei diesem Pokalschießen wird normalerweise mit dem Kleinkalibergewehr
auf die 25 Meter entfernte Bogenscheibe geschossen.
Dieses Mal mussten die Schützen auf eine 50 m entfernte Bogenscheibe schießen.
Ziel des Schießens ist es, in jeden Ring der Scheibe einen Schuss zu setzen.
Es werden 2 Durchgänge je 10 Schuss geschossen.
Man kann also höchstens 110 Ringe erreichen.
Den ersten Platz mit 106 Ringen, von möglichen 110, erkämpfte sich Peter Scherer.
Die folgenden 2. und 3. Plätze mussten durch ein Stechen, weil jeder Schütze 101 Ringe erzielte, entschieden werden.
Fabian Ziemba hatte das Glück und sicherte sich Platz 2,
Raphael Jung musste sich daher mit dem 3. Platz zufrieden geben.
Gerd Götz folgte mit 99 Ringen auf dem 4. Platz.
Mit 96 Ringen ergatterte sich Jens Braun den 5. Pokal.
Andrea Schweig schaffte ebenfalls mit 96 Ringen, aber mit weniger Treffern, den 6. Platz. Der letzte und siebte Pokal ging mit 89 Ringen an Nicole Scherer.

Es war ein toller und spannender Wettkampf.

Renate Lambert

Königsfeier

 

Schützenkönig
Dieter Weber
mit Gattin
1. Marschall                               2. Marschall
Andre Engelhard                           Gerd Götz

Der Vorsitzende Jürgen Frorath,
konnte am Samstag den 31. August wieder einem Mitglied des Vereins, er war vor 20 Jahren schon mal Schützenkönig, die Königskette umhängen.
Der neue Schützenkönig ist Dieter Weber,
der Andre Engelhard ablöst.
Die beiden Marschälle stehen dem Schützenkönig jetzt für ein Jahr zur Seite. Für Sie gab es die passenden Orden.
Im Vereinsheim „Auf der Nägelspitz“ hatten sich die Schützen mit ihren schmucken Uniformen eingefunden um mit dem neuen Schützenkönig und seinen Marschällen zu feiern.

Nachdem Jürgen Frorath die Proklamation vorgenommen hatte, wurde zu Ehren des neuen Königs traditionell Salut geschossen und danach wurde im schön dekorierten Vereinsheim noch ein bisschen gefeiert.

Text und Bilder:
Renate Lambert
Nadine Kuhn
Diese und weitere Fotos können bei unserem Team angefordert werden.

Schützenkönig

Dieter Weber ist neuer Schützenkönig
Kirner Schützenverein wird von treffsicherem Dieter Weber regiert
.
Insgesamt 23 Schützen nahmen am Sonntag in Kirn am Königsschießen teil.
.
Geschossen wurde mit Vorderladergewehren, die von den Helfern Jürgen Berg, André Engelhard und Michael Wittmann gestopft wurden.
.
Zuerst wurden bei dem Adler die beiden Flügel abgeschossen.
Den 1.Flügel schaffte Gerd Götz nach dem 125. Schuss.
Der 2.Flügel viel nach erneuten 119 Schuss.
Dann war die Spannung groß.
Doch diese dauerte nur kurz, denn nach dem 2. Schuss, ganz überraschend,
brachte der neue Titelträger Dieter Weber den restlichen Adler zu Fall.
Er ist jetzt der neue Schützenkönig für 1 Jahr.
.
Ihm zur Seite stehen der 1.Marschall André Engelhard und der 2.Marschall Gerd Götz.

Nun fiebert der Verein der Proklamation des Schützenkönigs und seiner Marschälle
mit Ordensüberreichung am Samstag den 31. August 2019 entgegen.
.
Die Königsfeier beginnt um 19:00 Uhr im Vereinsheim in der Nägelspitz.

Text und Bilder:
Renate Lambert
Nadine Kuhn
Bilder und ein Video vom „Goldenen Schuss“ können bei unserem Team angefordert werden.

Wettkampf gegen SG zu Sobernheim

98er-Schießen ist eine lieb gewonnene Tradition
und 23 Schützen traten bei dem Wettkampf an

Die Mannschaften des Schützenvereins 1960 e.V. Kirn
und des Schützenverein S.G. zu Sobernheim 1585 e.V.
trafen sich am 03.08.2019 zum 98er-Schießen
auf dem Schießstand in Kirn in der Nägelspitz.

Angetreten sind die Schützen zum 98er Schießen,
benannt nach dem verwendeten Repetiergewehr Mauser, Modell 98,
das ab 1898 in verschiedenen Ausführungen hergestellt wurde.

Das Schießen hat der verstorbene Hermann Stumm ins Leben gerufen und der 1. Wettkampf fand vor 22 Jahren beim Sobernheimer Verein statt.
Die folgenden Wettkämpfe wurden danach in jährlichem Wechsel
zwischen Sobernheim und Kirn ausgetragen – bis heute.

Der Wettkampf der Vereine fand in diesem Jahr zum 22. Male statt. Es kämpften 23 Teilnehmer bei dem es um Pokale für die einzelnen Teilnehmer und um den Wanderpokal für die Mannschaften ging.

Den Wanderpokal erkämpften sich dieses Mal die Kirner Schützen mit 147 Ringen vor dem Schützenverein Sobernheim, der 137 Ringe erreichte. Die Kirner freuten sich riesig darüber, gewonnen zu haben. Die Einzelplätze belegten ebenfalls Kirner Schützen. Mit 50 Ringen (die Höchstzahl die man erreichen kann) war Hartmut Müller führend vor Andrè Engelhard mit 49 Ringen. Platz 3 belegte Jens Braun mit 48 Ringen.

Nach der Preisverleihung bedankten sich die Mitglieder beider Vereine für die gute Organisation bei Andrea Schweig für den SV Kirn und Peter Beyer für den SG zu Sobernheim.

Bei einem gemütlichen Imbiss ließ man den Nachmittag ausklingen.

Renate Lambert
Nadine Kuhn

Diese und weitere Bilder können bei unserem Team angefordert werden !